Christmas

21 Jan

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als ich am 24.12. von meinem Roadtrip nach Hause kam, gabs einen schnellen Kaffee und dann gings eigentlich genauso wie in Deutschland auch zum Kindergottesdienst. Einen Unterschied gab es allerdings: Die kleineren Kinder verkleideten sich hier als Hirte, Schafe oder Engel und so war Grace als Engel verkleidet. In der Kirche wurde viel gelacht und gesungen. Danach sind wir, die Family plus die Grosseltern, wieder nach Hause und dort gab es Chicken von Kentucky Fried Chicken und Chips 🙂

In der Nacht vom 24. auf den 25. haengen die Kids dann einen Sack an ihr Bett und dieser wird ueber Nacht von Santa gefuellt. Ueber diesen duerfen sie morgens, ohne die Eltern, drueber herfallen und alles auspacken. Santa bringt gewoehnlich was zum Anziehen, Suesses, a fizzy drink und etwas zum Spielen. Gegen 9 gehts dann ans Eingemachte und die Geschenke unterm Baum wurden jedes nach einander an die jeweillige Person gegeben und geoeffnet. Diese Prozedur dauerte sagenhafte 2,5 Stunden 🙂 Jedes der Kids hatte ein Geschenk fuer mich, was jeder selbst aussuchen durfte. Grace schenkte mir ein rosa New Zealand Schaf, Caleb einen Kiwi und Noah einen I LOVE NZ Schluesselanhaenger. Ausserdem habe ich noch einen Kaffeebecher, Schokolade, ein T-Shirt sowie ein NZ Beanie bekommen. Ich habe mich mega gefreut und hatte nicht damit gerechnet soviel Geschenke zu bekommen. Meine Praesente an die Jungs waren Angrybirdskissen fuer Roadtrips, Grace bekam einen super schnuffigen Backpack und den Eltern habe ich eine Art Spaetzlepresse geschenkt (in der Hoffnung, dass ich ihnen hiermit Spaetzle zaubern kann). Anschliessend wurde das grosse Lunch zubereitet, welches hier DAS Weihnachtsessen ist. Meine Family machte einen mega Ham und die Mam meiner Familymam bereitete Chicken zu. Der Tisch war liebevoll gedeckt und jeder bekam ein kleines Ueberraschungspraesent. Als wir alle beisammen sassen, nahmen immer zwei Personen das Geschenk und jeder haelt ein Ende. Danach wird daran gezogen und der Staerkere bekommt die Ueberraschung. Als Nachspeise gabs Traditionelles: Pavlova, Tiffle, Lemon Cheesecake sowie einen Christmas Cake und Icecream. Nach diesem mega Essen konnte wir einfach nur noch chillen und den herrlichen Sommertag mit einem Sprung in den hauseigenen Pool gemeutlich ausklingen lassen 🙂

Tagsdrauf war BOXING DAY und die grossen Geschaefte hauten alle Produkte, die sie vor Weihnachten nicht losgeworden sind, fuer unglaubliche Preise raus. Da der Tag veregnet war, zog ich mit den Jungs los und wir versuchten Schnaeppchen zu ergattern, was uns jedoch nur zum Teil gelang. Bei mir lags vorallem daran, dass ich nicht wirklich etwas brauchte.

Soviel zu meinem Weihnachten in Neuseeland 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

lachenlebenlieben

Everything I love to do

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d Bloggern gefällt das: