Tongariro Alpine Crossing

3 Nov

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 31.10. machten wir uns super frueh auf den Weg zu einem der Great Walkes Neuseelands, einer der schoensten 1-Tageswandertouren der Welt. Zuerst wurden wir zur Kasse gebeten und mussten 35$ zahlen, damit ein Typ deine Ausruestung checkt (wgn möglicherweise schnell wechselndem Wetter) und dafuer, dass uns ein Bus 7km zum Anfang des Tracks brachte und nach 7 Stunden wieder abholte.
Danach konnte es auch schon losgehen. Man schaue sich hierzu vllt am besten Lord of the rings an, dann weiss man ungefaehr was ich dort zu sehen bekam. Schon der Anfang der Strecke war beeindruckend schoen und ich fuehlte mich wirklich, als ob ich mich mitten im Film befaende. Zu unserer rechten Seite lag der Schicksaalsberg (Mt. Doom) und zur linken befanden sich drei noch aktive Vulkane, wovon einer erst im August ausgebrochen ist und schoen vor sich hinqualmte. Kaum waren wir wieder ein paar Meter weiterlaufen, hatte ich immer wieder das Beduerfnis ein Foto zu schiessen, um diese wunderbare Landschaft festzuhalten. Jedoch glaube ich nicht, dass ich einfangen konnte wie wunderschoen es tatsaechlich aussah.
Einige Zeit spaeter erreichten wir den hoechsten Punkt des Tracks, nachdem wir unter anderem diverse Schneefelder hinter uns gelassen hatten. Diese Aussicht war unglaublich. Man betrachtet drei Seen, die unfassbar tuerkis waren umgeben von einer beeindruckend Farbenpracht der Berge/Vulkane.
Solangsam aber sicher gehen mir die Adjektive aus, um das was man (ich) in Neuseeland erleben kann, fassbar zu beschreiben – aber ich gebe mir allergroesste Muehe 🙂
Danach begann der Abstieg und man hatte eine fantastische Aussicht auf den Lake Taupo, sowie das gesamte Hinterland. Witzig war es fuer mich das alles nochmal aus einer anderen Perspektive zu sehen als am Tag davor (von oben).
Jedes Mal wenn wir um die Ecke bogen, bot sich eine noch bessere, schoenere Aussicht insbesondere auch auf den noch qualmenden Vulkan. Das letzte Teilstueck der Strecke zog sich eine ganze Weile und wir kamen sogar etwas in Zeitnot, da wir puenktlich um 4pm am Parkplatz sein sollten und dieser 10 Minuten vorher noch nicht in Sicht war, da sich der Weg schlaengelte. Aber es ging alles gut und wir wurden mit einer kalten Cola empfangen und daraufhin zu unserer Unterkunft gebracht. Dort chillten wir uns zu 11. in den Whirlpool, um unsere mueden Beine zu entspannen. Abends waren wir alle mega kaputt und gingen relativ frueh schlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

lachenlebenlieben

Everything I love to do

The WordPress.com Blog

The latest news on WordPress.com and the WordPress community.

%d Bloggern gefällt das: